erfahrungen

The Reconnection® hat mich tief in eine neue Art des Seins und des Erlebens der Welt geführt. Auch in Zeiten des Wandels gibt es einen Ort der Ruhe und Stille in mir, der mich immer zuhause sein lässt.

Mein Leben fühlt sich lebendiger an, da ich aus dem Moment heraus entdecken und erleben kann,  Kopfgeschichten haben sich aufgelöst.

Jede Minute meines Lebens fühle ich mich von innen her geführt und alles darf sich auf einfache Art und Weise entwickeln.

Die "Arbeit" mit den Frequenzen bedeutet für mich von Herz zu Herz einzutauchen und der Entstehung von Neuem freien Lauf zu lassen.

Wie von selbst, haben sich alle zuvor angewandten Behandlungsmethoden wie in Luft aufgelöst.

Es ist mir eine Freude, die Frequenzen weiterzugeben. Ich freu mich auf Sie (dich).

Meine Erfahrung mit Reconnection® und Reconnection Healing®:

Ich bin grundsätzlich ein neugieriger aber skeptischer Mensch speziell was die Welt der Therapien und Heilungen betrifft.

Da meine Seele aber nach Veränderung schrie, wurde die Auseinandersetzung mit dem „Heil-Werden“, dem „Heil-Sein“ weniger ein Wunsch als eine Notwendigkeit.

Ich habe mich, wie viele andere Suchende wahrscheinlich auch, mit unterschiedlichen Ansätzen beschäftigt. Ich ging zur Gesprächstherapie, Ausdruckstherapie, Geistheilung, Quantenheilung und vieles mehr. Ich habe Unmengen an Büchern gelesen und mit vielen Menschen gesprochen.

Teile bzw. einige Ansätze davon waren sehr hilfreich. Sie haben vieles erklärt und die Erkenntnisse daraus haben sich wie ein Mosaik Steinchen um Steinchen zusammengesetzt.

Aber irgendwann war mir die Auseinandersetzung mit den Anteilen in mir, die angeblich noch nicht ausgeheilt sind, die Dinge, die ich mir noch anschauen muss, die Sachen, die ich noch aufarbeiten muss, zuwider. Ich wollte nicht mehr in den alten Geschichten baden und trotzdem einen Weg finden, wie ich mit diesem Leben meinen Frieden finden kann. Ich wollte ein zufriedenes, freudvolles Leben und mich weiterentwickeln.

 Meine Freundin hat zu dieser Zeit ihre Reconnection®-Ausbildung gemacht.

Ich muss gestehen, ich habe bis dato die Bücher von Eric Pearl nicht gelesen und bin auch kein Pearl-Fan. Mir gefiel lediglich der Ansatz, dass es keine Relevanz hat, was gerade im Leben passiert und wo man gerade steht.

Es stehen nicht die vermeintlichen Unvollkommenheiten im Mittelpunkt und Krankheitsgeschichten braucht man gleich gar nicht erzählen. Völlig irrelevant. Die Reconnection® setzt ganz woanders an. Aber das kann eine Praktizierende wohl besser erklären.

 Bei meiner Anbindung ist dann aber wirklich etwas Seltsames passiert: Ich hatte das Gefühl, als würde hinter Elisabeth 3 Meter große sehr zarte transparente Wesen (als würde man Menschen in die Länge ziehen) stehen, die ihre Hände leiteten.

Sie hat mir dann aus einem der Bücher den Passus mit den Plejaden vorgelesen. Wir waren beide baff. Man könnte sagen, auf diese Wesen geht die Reconnection® zurück.

Seit der Reconnection® (2015 oder 2016?), war ich keinen einzigen Tag mehr krank. Klar da ist mal ein Schnupfen, Halsweh, Bauchweh, aber nichts Ernsthaftes. Nichts womit ich zu Hause im Bett bleiben musste J.

Und meine langjährigen Beschwerden sind weg oder um vieles besser. Ich genieße mein Leben und bin ein zufriedener Mensch geworden, mit Zugang zu all meinen Emotionen. (Anonym, 52 Jahre)

Reconnection® hat mich mit einem Raum in mir in Verbindung gebracht, wo nichts fehlt. Hier will ich nichts. Hier muss ich nichts. Da ist Sicherheit, eine Art Wissen, nicht vom Verstand her, sondern ein gefühltes Wissen. Eines, das mir sagt, dass ich aufgehoben bin. Sogar in Zeiten großer Unruhe. Ich glaube dieser Raum war immer da. Auch vor Reconnection®. Womöglich war er nur in Verborgenheit. Überschattet von Konditionierungen, die wir im Laufe unseres Lebens ansammeln. Ich glaube Reconnection® hat mir den Weg zu diesem Ort gewiesen und mir den Mut (zurück-) gegeben mich selbst zu zeigen. Ich begann Entscheidungen zu treffen, die damit verbunden waren "Scheinsicherheiten" als solche zu enttarnen und meinen Weg voller Vertrauen zu gehen. Ich wechselte meine Ausbildung und mein Umfeld veränderte sich. Vieles war aufreibend, dennoch fühlte es sich an als würde alles leicht gehen. Als würde man belohnt dafür sich selbst entgegenzugehen. Auch mein Zeitgefühl ist ein anderes. Es fällt mir schwer zu planen,.. nicht aus dem Moment heraus zu handeln. Für mich hat Reconnection® deshalb viel mit Flexibilität zu tun - flexibel zu sein in der eigenen Wahrnehmung. Als würde man herausgefordert immer wieder ein Stückchen zurück zu treten - in den Raum, wo alles da ist.

(Anonym, 27 Jahre)

Liebe Elisabeth,

ich danke dir von ganzem Herzen für die Reconnection, es ist mir ein großes Bedürfnis dir meine Eindrücke mitzuteilen.

Der 1. Tag der Reconnection:

Ich fühlte eine angenehme liebevolle Geborgenheit.

Ganz intensive Energie konnte ich im Kopf wahrnehmen. Besonders von der Schädeldecke bis hin zur Stirn und weiter bis zum Nasenrücken.

Ich hatte die ganze Zeit über das Gefühl, als ob die Finger bei der Hose anstehen (deshalb bewegte ich sie kurz, und merkte dass sie das nicht taten).

Ich nahm einen riesengroße Lichtkegel auf und in den Handinnenflächen war.

Und es fühlte sich in den Handinnenflächen an, als ob jemand oder etwas die Haut rollt. Wie eine Rollo und etwas reinlegt und verschließt.

Nach der Sitzung war ich putzmunter und es war sooo schön. Ich hatte das Gefühl etwas leuchtet durch meine Hände … so richtig kraftvoll und intensiv.

Ich wollte gar nicht gleich nach Hause, bin in ca 2 Std in Geschäften bummeln gegangen, hab nichts gesprochen und hab die ganze Zeit über gelächeltund es ist mir so viel Liebe entgegen gekommen.

 

Der 2. Tag der Reconnection

Gleich zu Beginn fühlte ich eine liebevolle Umarmung und innere Ruhe, Mir war ziemlich schnell kalt, kälter als gestern.

Zu Beginn spürte ich einen Druck im ganzen Kopf, von der Stirn bis zum Nasenrücke. Eine angenehmen Druck, so als wenn viel Licht und Information hineingepresst werden würde.

Immer wieder hatte ich ein Finger und Händezucken, mehr links, einmal die ganze Hand.

Ganz intensiv nahm ich etwas im linken Mittelfinger und auch Zeigefinger wahr. Ich kann das Gefühl gar nicht beschreiben - kam was rein oder raus??

In den Handinnenflächen war eine Lichtkugel.

Mein Verstand wusste nicht wo die Hände liegen. Angefühlt hat es sich, als wenn die linke Hand am Oberschenkel liegt. Tat es aber nicht.

Ich wusste mit einer Bestimmtheit und Sicherheit, dass meine Reise beginnt

Beim Nachhauseweg wollt ich einfach nur meine Ruhe. Bin mit dem nächsten Zug nach Hause gefahren und hab ca 2 Stunden geschlafen (Hab auch schon im Zug nicht wach bleiben können)

 

Liebe Elisabeth,

vielen lieben Dank für deine Session. Ich möchte dir gerne ein paar Zeilen schreiben, wie ich die Sitzung wahrgenommen habe.

Da ich die Persönliche Reconnection zuerst gemacht habe und ich da sehr viel wahrgenommen habe, bin ich mit Erwartungen in die Session gegangen (was ich nicht wollte, es war halt einfach so ;)

Zu Beginn spürte ich eine ganz intensive warme, wohlige Energie. Sonst nicht wirklich was großartiges. Kurz stellte sich Enttäuschung ein. Dann sagte ich zu mir aber Hallo, lass einfach los… was geschehen darf darf geschehen und es ist doch egal was und wieviel man empfindet.

Anscheinend bin ich dann eingeschlafen, weil plötzlich jemand an der Tür war und ich durch dieses Geräusch wieder voll wach war.

Unmittelbar später und das war so crazy, da ich mit absoluter Sicherheit sagen kann, dass ich es nicht geträumt hatte, weil ich weiß ich war putzmunter. Plötzlich hat sich der Massagetisch bewegt, aber so richtig kräftig und ca 20 Sekunden.Das war kein kurzes anstoßen. So als wenn man mit den Händen ein Bein der Liege nimmt und so richtig wild hin und her rüttelt.

Dann hatte ich das Gefühl als wenn jemand oder etwas meine Finger drückt und massiert, sehr angenehm, zuerst rechte Hand dann auch links,

Es war mir während der Sitzung kalt, obwohl der Raum ganz angenehm temperiert war.

Es kam mir immer wieder der‚ Satz in den Sinn, dass ich Menschen in ihre Ganzheit begleite. 

Einfach wundervoll

Vielen lieben Dank, liebe Elisabeth

Wow war das schön. Da ist extreme Heilung auf allen Ebenen und Dimensionen gerade geschehen und ich habe viele tolle Ideen bekommen.

Und gleichzeitig möchte ich nur feiern.

Es hatte auch viel mit meinem Vater zu tun, viel mit Vergebung, Heilung ohne noch etwas dafür tun zu müssen.

Spürte viel im Becken und zwei Mal waren schwebende Zustände.

Hab die Idee bekommen ein regionales Produkt zu kreieren. So cool und ich weiß die Resourcen sind dafür da, hat auch gar nichts mit meiner Arbeit zu tun, die ich jetzt mache.

Und ich würde sehr gerne nochmal wiederkommen.

Am Anfang war stark mein Elternhaus da und Verwirrungen, auch körperliche Beschwerden und der Gedanke, toll dass mein System alles was geschehen ist überleben konnte.

Und es ist Friede hier und keinen Anklage.

Es geht um Familien und eine ganze Region, es kommt ein neuer Geist rein.

Da ist Heilung geschehen. Ganz leicht .

Ich bin mir gar nicht sicher, ob ich etwas wahrgenommen habe, bei meinen Füßen wurde es 

ganz dicht, als ob etwas abgezogen würde. Hatte das Gefühl ein Teil von Mutter Erde zu sein, 
und als würde sie mich umarmen, Also ein Kind von Mutter Erde. Dann habe ich einen großen weißen Engel auf der Decke gesehen. Er hat den ganzen Raum ausgefüllt, ein schwebender Engel und viel Licht, als würde es aus jeder meiner Poren fließen, 

Nach der Sitzung war Kälte zu spüren.

Ich kam zu Elisabeth wegen eines körperlichen Problems. Viele Jahre hindurch hatte ich Probleme mit Hämorrhoiden. So kam ich, um eine Sitzung mit den Reconnective Healing Frequenzen zu erhalten.

Nach der Sitzung verstärkten sich die Symptome, und nach einem Tag war alles verschwunden.

(die Sitzung war 2014, seit diesem Zeitpunkt gab es nie wieder Probleme in dieser Art)

Liebe Elisabeth! Danke, dass ich mich in deine Frequenzen von frei sein eintunen durfte und ein Hauch von Aroma jetzt in mir vorhanden ist. Die Behandlung hat schon unmittelbar gewirkt, das Ziehen im Bauch ist weg und ich hatte gestern das erstmals Lust mit dem Hund zu gehen. Umarme dich.

Daaaaaaaankeee, hab den Tag gut überstanden und es ging ohne Antibiotika! Spür nix mehr von der Entzündung der Blase.  :)

Hallo Elisabeth. Kurze Rückmeldung zur Reconnection.

Habe jetzt das Buch gelesen und bin froh, es erst im Nachgang gelesen zu haben.

Habe gestern ein bissal mit den Energien gespielt, so wie im Buch beschrieben, macht Spaß!

Danke für deine ruhige gelassene Art und für das NICHT - Interpretieren! Wünsche dir eine gute Zeit! 

Hallo Elisabeth. Es hat sich einiges getan. Es geht mir deutlich besser und meine Augen freuen sich, weil ich weine nicht mehr. Bald folgt eine Lesung und ein Vorstellungsgespräch. Wow und Juchu! Herzlichen Dank und alles Liebe!

Danke liebe Elisabeth! Ich hab das Gefühl, als ob sich meine Melodien zu meiner eigenen Symphonie komponieren und entfalten möchten. Spürt sich an wie eine unendliche Klangwolke voller zarter, heller. leidenschaftlicher und erfüllender Töne, Melodien, die in wunderschöner Harmonie zusammenspielen. Danke dir und all den guten Energien vom Herzen. 

Erfahrung während einer Reconnective Healing Sitzung

es war extrem kalt, fast nicht auszuhalten. ganz am Anfang war gar  nichts, aber als du dann hinter mir gestanden bist, hatte ich das Gefühl, es geht etwas auf meinem Kopf (Kronenchakra) auf, danach spürte ich, dass es im Magen Darm Bereich arbeitete, hab genau da seit einiger Zeit Probleme, dann kam von den Füßen eine Welle durch den Körper, dann wieder kurz nichts, dann kam ein extrem arges Kribbeln, kaum zu beschreiben, viel stärker als kribbeln, mit einem Gefühl, als wenn sich der Körper auflöst. Grenzen haben sich aufgelöst. während der Sitzung.. Hab das Gefühl, grösser geworden zu sein. Aber das stärkste Erlebnis, war die Kälte. Nicht zu beschreiben. Eine tolle Arbeit!

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon